Freizeitreiter erzählen

Jakobskreuzkraut - Petition

Sigi hat uns auf eine Petition an den deutschen Bundestag aufmerksam gemacht.
Es geht diesmal darum, den Bundestag auf das Problem des sich ausbreitenden Jakobskreuzkrautes aufmerksam zu machen.

Hier zu finden

Zur Hintergrundinformation:
Der Petitionsausschuss beschäftigt sich nur mit diesen Petitionen wenn es mehr als 50.000 Unterzeichner gibt.
Das wurde bisher eher selten erreicht.
Da eine Anmeldung erfoderlich ist, lohnt es sich in meinen Augen durchaus, in regelmässigen Abständen mal durch die Petitionen zu schauen, vielleicht findet ihr ja ab und an Petitionen die man unterstützen kann.
Übrigens: Die Diskussionsregeln dort sind ziemlich doof und engstirnig...
Übersetze nach en fr

1 Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • NEBELREITER.COM 
    Nochmal Jakobskreuzkraut.
    In der Diskussion um die Petition (Jakobskreuzkraut - Petition) wurde auf die Landwirtschaftskammer verwiesen. Was die so schreibt ist wirklich erschreckend. Auch das dort verlinkte PDF kann einem wirklich Sorgen machen. Hier zu finden. Wichtig für mi ...

4 Kommentare

Linear

  • Sigi Blümel  
    Die Diskussionsrunden habe ich mir dort noch nie angesehen.
    Aber solch eine Petition, so bin ich der Meinung, sollte man unterstützen. Denn die Gesundheit der Tiere geht uns letztlich alle an.
    Denn die Gifte lagern sich z.B. auch in Fleich, Wurst, Käse, Michprodukten etc. ab, die wir z.B. von der Kuh bekommen.
    Und das Gift ist halt schleichend.
    Wenn ein Tier daran erkrankt, ist es wenn man es erkennt, leider innerhalb von recht wenigen Stunden TOT und leider nicht zu retten.

    Es wäre toll, wenn alle Mitleser hier sich dort eintragen und die ganze Sache unterstützen!!
  • Mumin  
    Gute Sache,hab mich eingetragen.
  • Sigi Blümel  
    Danke Mumin,
    jede Stimme zählt und ist super wichtig. Vielleicht ist "Paps" auch noch so lieb und trägt sich ein??
    Er kennt dieses Problem ja sogar beruflich selber......
    LG, Sigi
  • Sigi Blümel  
    Was mich vor allem erschreckt, ist die augenscheinliche Gleichgültigkeit vieler Menschen. Leider haben noch viel zu wenige Menschen sich eingetragen um das Problem dem Bundestag vorlegen zu können.
    Sehr schade.
    Macht doch bitte alle nochmal einen Aufruf in eurem Bekanntenkreis.
    Es betrifft ja nicht nur Pferde. Auch andere Tiere (und somit UNSER Essen) sind betroffen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.