Wanderreiten und mehr

Spamzahlen

Nachdem ich Anfang November( Kommentarprobleme -Update!) die Kommentarsperre auf den selbstlernenden Filter umgestellt habe, wollte ich eben mal schauen, wieviele Spamkommentare denn mittlerweile gefiltert wurden: Es waren fast 4800 Spamkommentare, von denen wohl keine zwei Dutzend bei Kerstin und mir aufgeschlagen sind. Den Rest hat der Filter abgefangen. Der Filter läuft seit 46 Tagen, damit sind das über 100 Kommentare am Tag.

Ich konnte bei Yellowled und bei Dirk die Spamdatenbanken herunterladen und diese in unsere Spamdatenbank einspielen. Das habe ich eben getan. Mal schauen, wie sich der Filter jetzt enthält.

Als Dank kann man jetzt unsere Spamdatenbank ebenfalls herunterladen . Das ist natürlich der Stand, vor dem Einspielen der anderen beiden Datenbanken.
Übersetze nach en fr

5 Kommentare

Linear

  • Sigi Blümel  
    *Was schicken denn diese Spam-Leute?
    Ist schon komisch - bei den emails kenne ich das ja, aber in einem blog??
    • Christian  
      *Och, das übliche, was man auch in SpamMails bekommt.
      Das wichtige für diese Spammer ist dabei, dass sie in unseren Kommentaren einen Link auf ihre eigene Website eintragen können.
      Je mehr Seiten im Netz auf deine eigene Seite verweisen, desto höher wird deine Seite bei Google eingruppiert.
  • Sigi Blümel  
    *Aha, sehr interessant.
    Sind das denn Firmen, oder sind es andere blogger?
    • Christian  
      *Du, ich weiss es nicht wirklich. Der Großteil wird ja automatisch weggeschmissen.
      Und so wirklich einschätzen kann man das nicht. Es halt das übliche: Vergrößerungsangebote für das beste Stück des Mannes und ähnliches ;-)
  • Sigi Blümel  
    *An DASS braucht kein Mensch **gg**.
    Hauptsache "fleißig" **gg** ;-)

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.