Einträge für Ställe

  • November, 2016
  • Dämmerung und Gemütlichkeit

    Da Tina und ich heute Morgen beide arbeiten mußten, trafen wir uns erst um 15 Uhr am Stall.
    Gestern konnte ich gar nicht hin und, da das Wetter ja diese Woche auch ziemlich bescheiden war, hatte ich jetzt schon ein bißchen Pferde-Entzugserscheinungen.

    Lia und Jackson waren auch ein bißchen genervt und standen beim Misten ständig im Weg rum oder zankten aneinander herum.
    Die Ausflüge waren (zumindest für Lia) doch recht begrenzt gewesen in der vergangenen Woche.

    Bevor wir heute loszogen, war erst mal Pferde entkrusten angesagt. Lia hatte sich draußen mit einer schönen Matsch-Schicht eingepampt.

    Matschepony


    Jackson war nicht ganz so vermatscht...aber noch genug


    Für die nahende Dämmerung mit Leuchtzubehör ausgestattet zogen wir dann los.
    Zunächst war es noch sehr windig und es fisselte immer mal wieder ein bißchen.
    Die Windräder, unter denen wir direkt durch gingen, waren ganz schön laut.

    Lia war zunächst recht angespannt und eilig unterwegs.
    Keine Spur mehr davon, daß ich sie vom Hof ziehen muß.
    Man merkte ihr heute an, daß wir nicht viel unternommen hatten.
    Dennoch war sie soweit lieb, mußte nur deutlich öfter als sonst korrigiert werden, damit sie nicht zu weit vor lief.
    Nach einer Weile schnaubte sie ab und danach merkte man, daß sie deutlich entspannter war. Jetzt war es ein wirklich schönes Laufen mit ihr: Fleißig aber nicht nervig oder drängelig.

    Während wir unterwegs waren, wurde es nach und nach dunkler und den Rückweg liefen wir komplett in der Dunkelheit.
    Nachdem die Pferde versorgt waren, machten wir es uns im Reiterstübchen noch etwas gemütlich mit Kaffee/Kakao und Keksen.
    Fein, fein...

    Kekse !!!


    "Ob für uns was abfällt ?"


    so läßt es sich aushalten
    Übersetze nach en fr
  • Oktober, 2016
  • Stallwechel

    Heute nun sind Lia und Jackson in ihr neues Zuhause gezogen.
    Alles verlief ruhig und unspektakulär und die Beiden sind entspannt und zufrieden.

    Doch fangen wir von vorn an...

    Tina und ich parkten morgens unsere Autos am neuen Stall und spazierten mit den Hunden zum alten Stall. Der ist ja nicht weit weg und so war das schnell gemacht.
    Dort holten wir Lia und Jackson von der Weide und dann verabschiedeten wir uns von Sandra. An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön für die letzten drei Jahre, die wir dort verbracht haben. Wir waren immer gern bei Euch !

    Einmal Hufe auskratzen und dann ging es los. Wir spazierten einen Weg mit Schlenker zum neuen Zuhause.
    Dort angekommen wurden wir schon von den Hofchefs, Lia´s und Jackson´s neuen Nachbarpferden und natürlich von Frau Gans begrüßt.

    Lia zögerte etwas auf den Hof zu gehen, da dort doch einige Eindrücke zu verarbeiten waren. Jackson - ganz der Routinier - lief vor und dann traute sich auch Lia hinterher.

    Hinein in die gute Stube und dann wurde alles ganz ausgiebig erkundet und erschnuppert: Sowohl die Nachbarn wurden angeschnuppert, als auch der Stallboden und die Wiese.
    Alles völlig ruhig und entspannt.

    Nach und nach konnte man merken, wie sie sicher wurden und sich mehr und mehr "daheim" fühlten. Ja tatsächlich...sie wirkten irgendwie anders, als vor ein paar Wochen auf der Wanderreitstation. Dort waren sie klar zu Besuch gewesen.
    Heute wirkten sie bereits nach ein paar Stunden so zufrieden und ruhig als seien sie hier schon länger zuhause.

    Bis zum Nachmittag hatten sie gelernt durch den - noch zurückgebundenen - Vorhang zu gehen und durch die Freßgitter das Heu zu fressen.
    Damit waren die wichtigsten Sachen verstanden.
    Wir ließen sie eine Weile allein und drehten eine Runde mit den Hunden.
    In ein paar Minuten waren wir schon im Wald. Dort werden wir dann zukünftig auch mit den Pferden öfter anzutreffen sein.

    Auch als wir zurückkamen war noch alles ganz friedlich und entspannt.
    Wir äppelten schon mal ab, dann bekamen sie ihr Futter und ich schmierte Lia´s Bein nochmal ein. Dieses ist schon wieder einiges abgeschwollen.
    Bald darauf machten wir uns mit gutem Gefühl auf den Heimweg. Die Pferde werden sicher eine ruhige Nacht haben.

    Hier nun einige Bilder vom heutigen Tag:

    der ganze Unterstand...ihn teilen sie sich mit ihren beiden Nachbarpferden


    Jackson erkundet das Strohlager


    Lia war auch neugierig


    Durch diese Tür geht es nach draußen


    Über´n Zaun mit den Nachbarn anbandeln


    Das erste Heu zupften wir ihnen noch raus, doch schnell hatten sie das System verstanden und bedienten sich selbst.


    Sie haben schnell gelernt, wo der Kopf durch die Freßgitter gesteckt werden kann.


    .


    Spikey versucht am Wasserbottisch zu trinken.


    Ludwig wollte auch unbedingt auf ein Foto


    Ein Leckstein darf natürlich nicht fehlen. Lia ist sofort in ihrem Element.


    Nach dem Essen nochmal die Weide erkunden


    Lia


    .


    Lia, Tina und die Hunde


    Frau Gans wohnt bei den Nachbarn


    der Reitplatz am neuen Stall

    Übersetze nach en fr
  • Es steht ein Umzug ins Haus

    Luna ist nun in ihrem neuen Zuhause angekommen und lebt sich gut ein.
    Doch auch bei Jackson und Lia gibt es Neuigkeiten.

    Die beiden ziehen zum Ende des Monats in einen neuen Stall.
    Tina und ich haben uns die Überlegung und Entscheidung nicht leicht gemacht, da wir uns am jetzigen Stall sehr wohl fühlen.
    Aber für die beiden Pferde ist die 24-Stunden-Weidehaltung auf Dauer nicht optimal.
    Jackson hatte ja bereits einen Reheschub letztes Jahr und Lia ist ihm vom Körperbau und Stoffwechsel sehr ähnlich, so würde auch sie auf Dauer Probleme damit bekommen.

    Wir konnten letzten Monat ganz in der Nähe vom alten Stall für beide einen Platz in einem Offenstall finden.
    Dort werden sie zunächst einmal zu zweit einziehen. Die Herde wird aber zukünftig noch etwas größer werden.
    Außerdem haben sie direkt neben ihrem Offenstall weitere Pferdekumpel in einem separaten Bereich.
    Dort können wir den Weidegang selber mehr regulieren, weshalb wir uns für den Umzug entschieden haben.

    Das Ausreitgelände bleibt das gleiche und der alte Stall ist nicht weit, so daß wir uns auch weiterhin auf gemeinsame Ausritte mit Kathi und den anderen freuen dürfen.
    Übersetze nach en fr
  • August, 2016
  • Lia und Jackson baden in Lava

    Seit Samstag ist der Reitplatz bei uns am Stall fertig.
    Sonntag habe ich Lia ein bißchen dort longieren wollen, aber sie war von Wind und Wetter irgendwie total hibbelig und Konzentration war nicht so ihr Ding. Außerdem fand sie die andere Perspektive vom Platz aus scheinbar gruselig.

    Daher habe ich sie dann heute mal mit Jackson zusammen auf den Platz gelassen. So konnte sie sich mal alles anschauen und merken, daß sie keine Angst haben muß.
    Sie hat jedoch schnell gemerkt, daß man mit der Lava ganz was tolles machen kann und ich erst mal ausgiebig gewälzt. Jackson fand die Idee gut und hat gleich mal mitgemacht.

    Übersetze nach en fr
  • Juli, 2016
  • Erntezeit !

    Heute vor einer Woche war das erste Heu gepresst und wir trafen uns am Stall zum gemeinsamen Abladen der Hänger. Die Heuballen wurden ins Lager gestapelt.
    Mit genug motievierten Leuten, waren die zwei Hänger schnell geleert und wir hatten auch unseren Spaß dabei.
    Sogar die Hunde konnte mal mit ins Lager:

    Ludwig im Heu


    Maja auch in luftiger Höhe


    Anschließend holten wir Jackson und Lia und zogen noch für einen Spaziergang los.
    Das Wetter war noch schön und so am frühen Abend haben die Felder immer ein besonderes Flair im Sommer, finde ich.

    An einer Weide mit vielen braun-bunten Kühen machten wir eine Weile Halt.
    Die Kühe waren sehr neugierig und beäugten uns die ganze Zeit. Auch Lia und Jackson beobachteten die Kühe interessiert.
    Wir warteten darauf, daß die Kühe mal etwas Action machen würden, denn das hatte Lia letztens doch mal kurz geschreckt. Das wollte ich nun üben.
    Doch diese Kühe waren nicht auf Bewegung aus.
    Immer mal wieder wurde eine von ihnen von den anderen nach vorn geschoben, so nach dem Motto:"Trau Du Dich doch mal an diese seltsamen Tiere ran!"
    Doch keine wollte so recht.

    Kühe hautnah


    Als wir dann schließlich weiterziehen wollten, entdeckten die Kühe Spikey. Offenbar erinnerte er sie an sich selbst mit seinen braunen Flecken, denn sie wurden ganz aufgeregt und liefen hin und her, als wollten sie ihn zurück zur Herde holen. War irgendwie lustig anzusehen.

    Auf dem Heimweg kamen wir dann noch an vielen Stroh- und Heuballen vorbei.
    Die ersten Strohballen, die rechts vom Weg auf einer Wiese lagen, gruselten Lia aus irgendeinem Grund. Ich ging ein paar Mal mit ihr daran vorbei, damit sie sie von allen Seiten sehen konnte.
    Die nächsten waren Heuballen, die noch auf ihrer Wiese lagen.
    Dort konnten wir dann einfach mal ein bißchen Spaß mit den Pferden haben.
    Während Jackson zeigte, daß er auch ein richtig großes Podest besteigen kann:

    Schon beeindruckend !


    wollte ich Lia einfach mal die Scheu vor den Ballen nehmen. Das war auch schnell passiert.
    Wir rannten ein bißchen über die Wiese, von Ballen zu Ballen.
    Dabei machte Lia ihre ersten Galoppsprünge neben mir. Hat echt Spaß gemacht.

    um den Ballen herum longieren


    keine Angst mehr


    Von dort ging es dann gemütlich zurück zum Stall und der Nachmittag am Stall fand sein Ende.
    Übersetze nach en fr
  • April, 2016
  • abgeschlossen

    Heute Mittag habe ich Lia dann wieder zu den anderen rausgelassen. Diesmal völlig ohne Tamtam einfach durch die Paddocktür.
    Sie ging wie selbstverständlich raus und reihte sich in die Herde ein.
    Tina und ich blieben bis drei Uhr am Stall und beobachteten die Pferde. Das macht man ja eigentlich viel zu selten. Es ist doch immer wieder spannend die Verhaltensweisen anzuschauen.

    Benji genoß ein Erdbad


    .


    .


    .


    Fertig !


    Auch in der Enge hat Lia kein Problem mit den anderen Pferden. Lia, Ribanna und Ben zusammen in einer Box


    mit Luna am Heunetz


    .


    oder auch mit Ben


    Ludwig und Spikey haben etwas erschnuppert


    Danach fuhr Tina nach Hause und ich ging erst mal ne Runde mit Ludwig spazieren. Nun kann man wieder die Explosion der Natur erleben.
    Jeden Tag gibt es mehr Grün, mehr Blüten und mehr Bewohner (Insekten, Hasen...) zu sehen.

    Märzveilchen


    gelbe Blüten


    auch die Sträucher blühen


    Danach schaute ich am Stall nochmal nach dem Rechten, bevor ich nach Hause fuhr, um Christian abzuholen.
    Er ist seit Samstag aus dem Krankenhaus entlassen und wollte Lia nun auch gern mal kennenlernen.

    Da sich Lia so selbstverständlich in die Herde einfügt, haben wir jetzt beschlossen, die Eingliederung für "abgeschlossen" anzusehen und Lia komplett bei den anderen zu lassen.
    Zusammenwachsen werden sie dann mit der Zeit.
    Übersetze nach en fr
  • jetzt wird es ernst

    Seit zwei Tagen kein Regen und höhrere Temperaturen haben dafür gesorgt, daß die Winterweide wieder etwas abgetrocknet ist.
    Damit war klar, heute sollte es mit Lia´s Eingliederung in die Herde weiter gehen.
    Tina mußte arbeiten, daher hatte ich mir Kathi als Unterstützung dazu geholt. Auch Sandra und später auch noch eine Reitbeteiliung von Diego kamen dazu.

    Ben, Luna, Diego und Rusty ließen wir auf der Weide. Die anderen sperrten wir erst mal oben ein.
    Dann brachte ich Lia runter.
    Völlig ruhig. Luna und Lia roßten sich sofort wieder an und Ben spielte mit Rusty und Diego schaute einfach nur zu.
    Dann holten wir Benji dazu und, als auch das ruhig blieb, auch Jackson.
    Alles kein Problem.
    Dann kam auch der Rest dazu: Ribanna und Hanky.
    Ben war nun im Paradies. Als Herdenchef versammelte er die roßenden Stuten um sich und sorgte für ihre Sicherheit.
    Benji kam gar nicht mehr richtig an Lia ran, da Ben und Luna sie beschützten.
    Seht selbst:



    Ab und an wurde mal ein bißchen Tempo gemacht, doch das ging meist von Lia aus, die einfach mal gern rennen wollte.



    Auch den Stall oben schaute sie sich mit den anderen zusammen schon mal an:



    Hier noch ein paar Fotos von heute:

    erst die kleine Gruppe


    Jackson und Benji waren heute ganz brav


    am Stall


    versuchen mit den anderen zu saufen


    das wollte Rusty dann doch noch nicht


    aber auch davon ließ Lia sich nicht wirklich beeindrucken und blieb in der Nähe


    Ludwig mitten dabei


    Lia mit Hanky


    "Ohhhh hast Du da was spannendes?"


    neugierige Nase


    Heute Abend: sie wollte gar nicht mehr von den anderen weg. Doch über Nacht sollte sie noch mal ins Separee
    Übersetze nach en fr

Seite 4 von 18, insgesamt 122 Einträge