Einträge für Blog

  • August, 2012
  • Vergessen: Bloggeburtstag

    Da haben wir diese Woche doch glatt den Geburtstag unseres Blogs vergessen: Am vergangenen Sonntag war es soweit:

    Unser Blog ist seit dem 5.August 2012 fünf Jahre alt. Er kommt also bald in die "Vorschule" :-D

    Auf den pathetischen rückblickenden Teil verzichte ich jetzt einfach mal und schaue optimistisch in die Zukunft und hoffe auf mindestens weitere fünf Jahre.


    Vergessen haben wir aber auch: Jackson's Geburtstag (er müsste 13 geworden sein) und dass Jackson jetzt zwei Jahre bei uns ist.
    Übersetze nach en fr
  • Juli, 2012
  • Mal wieder Zahlen zum Blog

    Zum 2000sten Artikel will ich mal wieder ein paar Zahlen zum Blog veröffentlichen:

    Wir haben in 2035 Artikeln mittlerweile 5146 Bilder veröffentlicht. Das sind 2,52 Bilder pro Beitrag. Insgesamt haben wir 5132062 Zeichen getippt. ;-)

    Das macht im Schnitt 2538 Zeichen pro Artikel. Wobei die längsten fünf Artikel zusammen über 119.000 Zeichen lang sind. (Alle über 20.000)

    Über die ganze Zeit haben wir im Schnitt 1,12 Beiträge pro Tag geschrieben. Wobei wir bei den letzten 1000 Beiträgen bei 1,55 Beiträgen/Tag lagen.

    Seit Mai 2011 haben wir auch den Garten in den Blog integriert. Seitdem nimmt er ca. 40% der Beiträge ein.

    Von den über 3000 Kommentare (1,66 pro Beitrag) geht fast ein drittel auf unsere Sigi.

    Die Besucherzahlen bewegen sich noch immer im oberen zweistelligen Bereich pro Tag. Damit bleibt der Aufwärtstrend bestehen...








    Übersetze nach en fr
  • Bildergrößen - Tarifupgrade

    Vielleicht ist es einigen schon aufgefallen: Aber seit dieser Woche veröffentlichen wir unser Bilder nicht mehr mit 500*375 sondern mit 800*640.
    Damit sind sie größer und man sieht mehr Details.


    Wie es dazu kommt? Unsere DSL Leitung ist seit Anfang des Jahres etwas besser und ab Ende Juli/2012 haben wir 50GB Speicherplatz zur Verfügung. Bisher sind es nur 10GB.

    Wir bloggen jetzt fast 5 Jahre und haben ein knappes GB an Bildern hochgeladen. 10 GB habe ich für unsere Owncloud reserviert, wenn wir also weiter im bisherigen Format gebloggt hätten, hätten die verbleibenden 39GB immerhin noch 195 Jahre gereicht.

    Die Bilder brauchen jetzt ungefähr das 2,73fache an Speicherplatz. Das heißt wir können immer noch 71,4 Jahre bloggen, dann sind wir beide über 100 Jahre alt und werden wohl keine Reitergeschichten mehr bloggen.

    Würden wir die Bilder noch größer machen, würde auf unserer Seite wohl das Hochladen auf die Seite zu lange dauern und auch der Ladevorgang für die Zuschauer verlängert sich. Und ich denke, so haben wir einen guten Kompromiss gefunden.
    Übersetze nach en fr
  • Blog-Update

    Donnerstag abend habe ich ein Update für unser Blogsoftware durchgeführt.
    Das ging wie immer sehr einfach: Software archiv herunterladen, auspacken, und über die bestehende Installation drüber kopieren. Dann zwei oder drei Klicks in der Weboberfläche und schon war es fertig.
    Heute morgen aber fielen mir dann noch zwei Fehler im Seitenbereich auf. Via google fand ich heraus, dass das Problem
    wohl nur durch unseren Webhoster zu lösen ist. Also habe ich denen um 7:58 die Fehlermeldungen und die Lösungen
    zugeschickt. Um 8.24 kam eine Mail, dass das Problem gelöst ist. Ich liebe domainfactory.....

    Was ich jetzt aber machen werde: Ich werde uns eine Testversion anlegen und dort die Updates erst einmal ausprobieren und wenn sie problemlos funktionieren, werde ich es in unserm produktiven Blog machen.
    Übersetze nach en fr
  • Collage zum 2000sten

    Steffi, unsere Freundin und Fotografin vieler toller Bilder von unseren Tieren, hat uns eine Collage mit Bildern aus den letzten Jahren zusammengestellt. Wir haben uns sehr darüber gefreut und möchten sie hier nun natürlich auch zeigen:

    Bitte draufklicken; ist groß viel besser zu sehen !


    Nochmals vielen lieben Dank an Steffi.
    Übersetze nach en fr
  • Gastbeitrag zum 2000sten

    Sara, eine unserer Leserinnen und fleißige Kommentatorin, hat uns einen Gastbeitrag zum Thema "Ernährung bei Katzen" geschrieben. Vielen Dank, Sara.

    Los geht´s

    Ernährung meiner Samtpfoten


    Oft werde ich gefragt, was ich den meinen Katzen füttere:

    1. kein Trockenfutter
    2. Büchsenfutter in verschiedenen, Tageszeit unabhängigen, Rationen
    3. 2x wöchentlich Frischfleisch
    4. 1x im Monat Eintagesküken

    Als erstes empfehle ich jedem das Buch: Katzen würden Mäuse kaufen
    Darüber habe ich schon ausführlich berichtet.

    Danach schicke ich den Ernährungsplan, welcher meine Mutter für ihre Kittenkäufer und Interessenten extra geschrieben hat.

    Warum kein Trockenfutter ?
    Haben Sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht was Trockenfutter ist? Essen Sie ihr Müsli auch am liebsten trocken und ohne Milch?
    Fakt ist, dass eine Katze nicht instinktiv trinkt. Sie geht in der freien Natur an kein Gewässer und trinkt dort. Sie nimmt die nötige Feuchtigkeit vor allem über ihre Ernährung auf. Wo ist die Flüssigkeit im Trockenfutter? Wie kompensiert Ihre Hauskatze den fehlenden Wassergehalt in ihrer Ernährung?
    Trockenfutter wurde für uns bequeme Katzenbesitzer erfunden und erleichtert einem den Alltag. Wer entscheidet sich schon für eine Katze um ein so leicht wie mögliches Leben zu haben???
    Es gibt Trockenfutter für Maine Coon Katzen (Extra grosse und fetthaltige!!! Brocken) für Wohnungskatzen, für Katzen mit viel Fell, für Nierenkranke Katzen und für Babys - haben Sie schon einmal eine Babymaus gesehen?
    Und unsere Tierärzte leisten ihren Beitrag zum ganzen Dilemma: Von den Futtermittelherrstellern "gekauft" und bezahlt um Werbung zu machen, damit sie nach 5 Jahren wegen Nierenschaden, das Nierentrockenfutter verkaufen können.
    Ihre Katze leidet an Zahnstein? Ihr TA rät zu Trockenfutter? Essen Sie einen Müsliriegel um Zahnstein zu entfernen? Wenn's funktioniert, bitte sofort bei mir melden! Nein, Katzen sollen Artgerecht ernährt werden, dass es gar nicht erst zu Zahnstein kommt:

    Somit kommen wir zum nächsten Thema:

    Frischfleisch/Küken
    Ich kenne immer mehr Katzenbesitzer welche BARF (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter) füttern. Hier ein guter Link dazu.
    Diese Art der Ernährung entspricht mir sehr. Doch habe ich nicht die Möglichkeit so viel Frischfleisch in meiner Mietwohnung zu lagern. Dafür bekommen meine Beiden zweimal Wöchentlich Frischfleisch und eimal im Monat Küken. Für diese bescheidene Menge habe ich mir einen Gefrierschrank im Keller hingestellt.

    Viele unserer Hauskatzen sind sich diese Nahrungsaufnahme nicht mehr gewohnt und verschmähen das rohe Fleisch. Sie würden sogar Trockenfutter vorziehen!
    Man kann seine Lieblinge aber daran gewöhnen. Einige meiner Freunde haben das Trockenfutter zermahlen und über das Rohfleisch gestreut.
    Ganz kleine Portionen machen und vielleicht sogar von Hand füttern, wirkt Wunder.
    Zuerst mit Hackfleisch anfangen. Bei mir bekommen sie rohe Hähnchenbrust. Die mögen sie so besonders, weil ich für mich einen zweier Packung kaufe und sie dann den einen Teil in der Küche kriegen. Was ich esse ist eh immer am spannendsten!
    Bei uns kann man in grösseren Lebensmittelgeschäften oder Metzgereien Rinderherz kaufen. Die Vorstellung ist unangenehm, die Verarbeitung kein Problem. Riecht nicht und ist "nur" ein Muskelfleisch zum klein schneiden.

    Und nun glauben sie Eintagesküken zu verfüttern sei Tierquälerei? Ich frage mich gerade für welche der beiden Seiten: für die Katze oder das Huhn?
    Ich kann an dieser Stelle garantieren, woher die Küken kommen: Aus einer Hähnchenmast in der Schweiz. Dort werden alle weiblichen Tiere sofort getötet, da man die nicht für die Mast brauchen kann. Bei den Legehennen ist es umgekehrt, dort werden die Hähne sofort getötet und sind direkt nach dem Schlupf reiner Abfall, produziert vom Menschen.
    Also haben sie bei mir noch einen Lebensaufgabe: Eine exzellente Delikatesse für meine Katzen - in Ganz - mit Federn, Schnabel und Beinen.

    Das beissen der grossen Fleischstücke, die Knochen im rohen Pouletfleisch, das Taurin im Rinderherz ist gut für meine Katzen. Ich bin überzeugt, hätte ich mein Wissen schon früher gehabt, hätte ich weniger Probleme mit Zahnstein.

    Nassfutter:
    In meinem Fall, Grau, RealNature oder VetConcept.
    Achten Sie einmal auf die Inhaltsstoffe ihres Futters. Und, fündig geworden? Geschmacksverstärker, Süssstoffe, Lockstoffe, Soja und wie viel Prozent Fleischanteil? Aha, unter 10%? Gratuliere, Sie sind der hübschen Werbung zum Opfer gefallen.

    Ich erwarte von meinem Nassfutter, dass es:

    1. mind. 60% Fleischanteil hat
    2. jeder Inhaltsstoff genau deklariert ist
    3. kein Getreide beinhaltet

    Leda & Obelix erhalten über den Tag verteilt, ca. je 200g dieser hochwertigen Fertignahrung. Sie sind damit abgedeckt und erhalten alle Nährstoffe die sie brauchen. Satt sind sie auch und fressen bei mir nicht aus Langeweile. Haben Sie in der freien Natur schon einmal fette Katzen gesehen?

    Wasser
    Zum Schluss empfehle ich aus eigener Erfahrung, dass mehrere Wasserstellen zur Verfügung stehen. Nicht neben dem Futter. Es wird mehr Wasser getrunken, wenn es in der Wohnung verteilt ist.

    Und jetzt noch meine letzte Erfahrung, welche ich vor 2 Wochen beim meinem Tierarzt machen durfte: Mir wurde ein "Munddesinfektionsmittel" als Zusatz im Trinkwasser meiner Katzen verkauft. Ich bin wütend über mich selber, dass ich auf so was reingefallen bin und werde umgehend die Praxis wechseln!
    Zuhause habe ich nicht einmal an diesem Mittel gerochen und mich gewundert warum meine Samtpfoten so wenig trinken. Einmal daran gerochen - alles klar! Es riecht so stark, wie ne Mundspühlung für Menschen!

    Wieder einige Schweizer Fränkli aus dem Fenster geworfen... Wie schon so oft in der Tierfabrik für Menschen.
    Übersetze nach en fr
  • Der 2000ste

    Nun ist es soweit: Dies ist der 2000ste Beitrag hier auf nebelreiter.com
    Wow ! Eine ganze Menge. Und ehrlich gesagt, hätte ich am Anfang nicht geglaubt, daß wir mal soweit kommen. Genug geschwätzt jetzt geht´s los mit der Auflösung des Gewinnspiels:

    Die erste Aufgabe bestand darin, uns ein Foto mit Pferd und Wasser einzusenden.
    Da uns nur zwei Einsendungen erreicht haben und die Bilder beide sehr schön sind, haben wir uns entschieden, daß sie beide auf den ersten Platz kommen und der Gewinn zwischen den beiden Fotografinnen aufgeteilt wird.

    Sara und Nynja


    Steffis Foto


    Als zweites sollte der Längenunterschied von Magic´s Mähne geschätzt werden.
    Es wurden folgende Werte geschätzt:

    Sara: 45 cm
    Marion: 39 cm
    Steffi: 28,5 cm

    Der am 28. Mai gemessene Wert war 56 cm.
    Somit haben wir einen eindeutigen Sieger: Sara lag mit ihren geschätzten 45 cm am nächsten dran und gewinnt den Gutschein.

    In der dritten Aufgabe haben wir um Eure Mithilfe gebeten, damit wir zu diesem Jubiläum etwas Besonderes präsentieren können.
    Sara und Steffi waren fleißig und so bekommen die Beiden im Anschluß an diesen jeweils ihren eigenen Beitrag.
    Übersetze nach en fr

Seite 4 von 15, insgesamt 103 Einträge