Hängertraining (3.Versuch)

Gestern ging Lia´s Hängertraining weiter.
Dieses Mal stellten wir ihr gleich eine Schüssel mit Futter in den Hänger.
Ich führte sie zum Hänger und ging hinein. Lia blieb auf der Rampe stehen und schaute sich den Hänger wieder genau an und beschnupperte auch alles.
Dann nahm sie relativ schnell ihren Mut zusammen und ging hinein, um zu fressen.
Dieses Mal schon ohne zittern und recht entspannt. Sie fraß die Schüssel leer und stieg dann in Ruhe wieder aus.
Danach bekam sie eine Pause, in der sie wieder zu den anderen Pferden durfte.
Ilja und ich quatschten derweil und beobachteten die Pferde.

Ich füllte erneut etwas Futter in die Schüssel und stellte sie in den Hänger.
Dann gingen wir zu Lia auf den Paddock. Sie döste gerade im Unterstand. Wir gesellten uns zu ihr. Sie war erst etwas irritiert, weil sie erwartete, daß wir nun etwas von ihr wollen würden.
Doch wir blieben einfach bei ihr, bis sie sich nach einer Weile wieder völlig entspannte.

Dann nahmen wir sie wieder mit zum Hänger. Erneut zögerte sie noch etwas, doch es dauerte nicht lange und sie fraß auch die zweite Portion im Hänger.
Wir konnten sehr gut beobachten, daß es Lia schwer fällt, ihre Hinterhufe richtig zu platzieren. Das ist wohl auch ein Grund für ihr Zögern an der Rampe. Doch mit der Futtermotivation versucht sie nun eine Lösung zu finden und schafft das ja auch.

Nachdem sie erneut ruhig im Hänger gefressen hatte, beendeten wir das Training für dieses Mal.
Am Montag geht es dann weiter.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.