Aus dem Leben mit Pferden

fein dosiert will gelernt sein

Nun ist das Katastrophen-Wochenende schon wieder eine Woche her. Seitdem habe ich Lia außer an einem Pausentag jeden Tag konsequent irgendwie bewegt. Und wenn es "nur" 15 Minuten an der Longe waren.
Sie war die ganze Woche über ziemlich kooperativ. Ich habe wieder etwas dazugelernt bzw. nochmal deutlich von ihr bestätigt bekommen: Soviel Druck wie nötig aber auf jeden Fall so wenig wie möglich.
Lia reagiert auf zuviel Druck sofort mit Gegendruck und da kann man bei 500 kg Pferd als Mensch einfach nur verlieren. Daher darf ich mich unter keinen Umständen auf ein "Duell" mit ihr einlassen. Das ist nicht immer einfach, da ich leider auch oft dazu neige, mein Temperament mit mir durchgehen zu lassen. Doch so kann ich vielleicht ja durch Lia noch eine Menge dazulernen.

Am Freitag war ich zum ersten Mal wieder mit ihr spazieren, seit dem Disaster am vorigen Samstag.
Kathi und Maja begleiteten uns. Lia war ruhig und entspannt und fast schon müde. So konnten wir einen schönen ereignislosen Spaziergang genießen.

Am Samstag war seit langem mal wieder ein Tag mit Sonnenschein. Es war frisch und etwas windig, doch ich wollte die Sonne nutzen und mich auf mein Pony setzen. Tina begleitete uns mit Jackson zu Fuß. So konnte ich immer wenn ich unsicher wurde auf meinen "Anker" zurückgreifen. Tina führte Lia dann an der Trense. Das gab mir und Lia Sicherheit. Ist zwar irgendwie ein bißchen wie der Placeboeffekt bei den Arzneimitteln, aber das ist mir ehrlich gesagt wurscht... Hauptsache es funktioniert.
So konnten wir eine ganze Stunde ausreiten....wenn auch im allerlangsamsten Schneckentempo, das je ein Pferd zuvor gegangen ist... aber was soll´s ..... daran kann ich später arbeiten.

Sonntag dann ging es umgekehrt los. Tina ritt Jackson und ich nahm Lia mit dem Arbeitsseil am Kappzaum mit.
So schafften wir tatsächlich eine große Runde über zwei Stunden. So lange waren wir schon ewig nicht mehr unterwegs gewesen.

Jackson und Tina kurz vor dem Abritt


Lia mit ihrer momentanen Ausstattung


Lia war insgesamt kooperativ und brav und wir konnten sogar ein Stück traben. Nur auf dem letzten Stück gab es nochmal ein kurzes Aufmucken, das ich aber schnell wieder im Griff hatte.
Insgesamt gefällt mir die Tendenz und ich hoffe, daß es so weiter geht.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.