Offenstallhaltung und mehr

angekratzt

Am letzten Sonntag tränte Lia´s rechtes Auge. Allerdings hat sie immer mal wieder etwas tränende Augen, so daß ich mir zunächst keine Sorgen machte.
Nach unserem Ausritt mit Kathi zusammen, war das Auge allerdings ein richtiges Kletschauge. Es tränte wie ein Wasserhahn und war auch geschwollen.
Ich tat ihr etwas desinfizierende Augensalbe rein und wollte mal bis Montag abwarten.
Montag sah es besser aus, tränte aber immer noch sehr.
Dienstag sollte der Tierarzt sowieso zum Impfen kommen, also sollte er mal auf das Auge schauen.

Und er stellte fest, daß Lia dort eine Hornhautverletztung hat.
Das muß natürlich unbedingt behandelt werden, damit sie nicht nachher noch weniger sieht auf diesem Auge.
Also bekonnt sie nun seit Dienstag Abend dreierlei Augenmedikamente und zwei mal täglich Schmerzmittel, da diese Hornhautverletztungen lt. Tierarzt sehr schmerzhaft sind.

Seit gestern schon sieht das Auge viel besser aus. Es tränt gar nicht mehr und ist auch nicht mehr geschwollen.
Ca. eine Woche lang soll sie die Medis bekommen und danach sollte eigentlich alles wieder heile sein.

Das ist eine ganz schöne logistische Meisterleistung, vier mal täglich das Auge versorgen. Aber dank Tinas Hilfe bekomme ich es irgendwie hin.
Hauptsache das Auge wird wieder heil.


Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.