Aus dem Leben mit Pferden

Blockaden lösen

Lia und Jackson hatten heute Besuch von der Osteopathin Nicole Maier. Sie war zuletzt vor einem Jahr bei uns gewesen, nachdem Jackson sich verletzt hatte (siehe Wieder fit).

Bei Lia war sie noch gar nicht gewesen.
Heute begannen wir die Untersuchung mit Lia.
Ich berichtete Nicole von Lia´s Problemen:
• das linke Knie und meine Vermutung, daß ihr daher das bergablaufen auch noch so schwer fällt
• das Kopfschieflegen und dabei Kauen

Dann ging Nicole an´s Werk. Lia wurde abgetastet und schnell hatte Nicole die Ursachen gefunden.
Tatsächlich gab es eine Blockade am Atlas (das ist der erste Halswirbel), die für die Kopfhaltung verantwortlich sein kann.
Das linke Knie ist noch nicht stabil genug (was, wie ich vermutet hatte, bei einem jungen Pferd nicht ungewöhnlich ist und durch weiteren Muskelaufbau und Wachstum von selbst mit der Zeit verschwinden sollte). Durch das instabile Knie gab es einige Blockaden in der Wirbelsäule.

Als die Bestandsaufnahme abgeschlossen war, erfolgte die Behandlung.
Zuerst wurden die Muskeln im Wirbelsäulenbereich mit Strom gelockert und dann die Blockaden mit einem kleinen Spezialgerät gelöst. Dann wurde - wie letztes Jahr bei Jackson - Lia´s Schweif gezogen.
Lia gefiel die gesamte Prozedur sehr sehr gut.
Sie fing schnell an zu dösen und war nach kurzer Zeit geradezu tiefenentspannt.
Dann war sie auch schon entlassen. Ich entließ sie in den Stall, wo sie sich sofort wieder zum Dösen hinstellte.

Danach war Jackson dran.
Bei ihm war es dieses Mal die Schulterpartie, die eine Behandlung benötigte.
Seine Hinterhand hat sich vollständig von letztjährigem Trauma erholt.
Nicole löste bei ihm die Blockaden im Hals- und Schulterbereich und auch er bekam eine Strom-Muskel-Lockerung im Rücken.

Lia döste während der ganzen Zeit, in der Jackson behandelt wurde, im Stall vor sich hin und ließ sich auch von Merlin nicht aufwecken.
Erst als Jackson dann dazu kam, war sie gewillt mit den beiden Jungs zusammen auf die Weide zu gehen.

Für die nächsten zwei Tage dürfen die Beiden nun nicht geritten werden, sondern sollen sich auf der Weide bewegen. Spaziergänge sind aber erlaubt.
Und danach sollen wir weitermachen, denn beide Pferde sind ansonsten fit und in einem guten Zustand.

Sehr steil bergab soll ich mit Lia noch eine Weile meiden und ansonsten bei bergab generell besser absteigen.
Den nächsten Routinecheck wird es dann in einem Jahr geben. Hoffen wir mal, daß Nicole uns vorher keinen unplanmäßigen Besuch abstatten muß.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.