Leben mit und für die Pferde

Hochfrühling

Gestern Nachmittag und heute den ganzen Tag hatten wir absolut bombastisches Frühlingswetter. Strahlend blauer Himmel, kein Wind und sich sehr warm anfühlende 22-25 °C.
Die Pferde schwitzten schon einfach vom Rumstehen, da sie immer noch einiges an Winterfell mit sich herumschleppen.

Gestern Nachmittag durften Jackson, Lia und Merlin dann zum ersten Mal den neuen Rundlauf auf der Weide erkunden.
Zuerst mußten wir ihnen zeigen wo es lang geht. Dann trauten Lia und Merlin sich und flitzten gleich im Trab bis ganz oben.

im Trab den Gang hinauf


Jackson hatte irgendwie den Anschluß verpaßt und war auf dem Anweideviereck neben dem Stall gelandet.
Und nun wußte der arme Kerl natürlich nicht, wie er da hinterher kommen sollte. Tina hatte Mitleid und zeigte im den Weg. Dann flitzte auch er hinterher.

Jackson hatte sich verlaufen


Auf dem Video kann man die drei dann mal in Action sehen. Die Lauferei war allerdings schnell vorbei. Das Gras lockt zur Zeit einfach zu sehr.



Heute dann war es Merlin, der auf der "falschen" Wiese hängengeblieben war.
Als die drei im Gang beim Grasen waren, schafften Tina und ich dieses Problem aus der Welt. Es gibt jetzt noch eine Tür, die verhindert, daß die Pferde temporär überhaupt auf diese Wiese laufen können.

Sowohl gestern als auch heute ging es hinterher eine Runde ins Gelände.
Heute entschied Lia allerdings, daß wir zuerst eine Mittagsrast einlegen würden.
Sofort als sie von der Weide kam, warf sie sich ins neu gemachte Strohbett und hielt erst mal ein Nickerchen.
Fressen ist ja auch wirklich anstrengend.
Also packten Tina und ich unser Mittagessen aus und ließen es uns erst mal gut gehen.

Mittagsruhe


Jackson döste im Stehen neben uns. Nur Merlin war sehr interessiert an unserem Menü.
Nach einer Stunde war Lia dann ausgeschlafen und wir konnten uns Fell rauskratzen machen.
Punkt zwei saßen wir dann im Sattel und zogen los.
Aufgrund der Temperaturen wollten wir keine zu große Runde machen. Das ist ja für die Pferde doch recht anstrengend mit dem Rest Winterfell und dann so plötzlichem Temperaturanstieg.

Wir schlugen die Richtung des Badewaldes ein, denn dort würden wir auch Schatten finden.
Allerdings gibt es dort meist nur Wege, die entweder bergauf oder -ab führen.
Doch ich war heute mutig und wollte das als Training nutzen.
Und es war genau der Ritt, denn ich nach letzter Woche brauchte.
Lia war super und wir schafften viele Wege, die mich sonst geängstigt hätten.

im Wald unterwegs


Sowohl gestern als auch heute gab es wieder kleinere Trabstrecken.
So langsam wird es wirklich richtiges Ausreiten mit Lia.
Das letzte Stück lief ich dann wieder zu Fuß und nach dem Ritt gab es für beide Pferde ein Schwammbad mit lauwarmem Wasser. Anschließend natürlich auch das dazu passende Staub/Dreckbad und dann eine Portion Futter.
Was will man mehr...

Jemand hat allerdings an diesem Wochenende sehr gefehlt: Spikey hatte am Freitag eine größere Zahn-OP und ist nun noch krankgeschrieben.
Er hat es gut überstanden, muß sich aber natürlich noch schonen.
Ich freue mich schon, wenn er wieder mit zum Stall kommen darf ! Gute Besserung Spikey !
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.