Freizeitreiter erzählen

mit der Kalten Sophie unterwegs

Es ist Pfingsten. Was ist also logischer, als einen Ausritt zu unternehmen ?
Daß es dieses Jahr so früh liegt und daher mit den Eisheiligen zusammenfällt, ist ungünstig, hält uns aber nicht ab.

Morgens regnete und graupelte es erst mal ziemlich fies als wir am Stall ankamen.
Wind war auch und warm war es beim besten Willen nicht. "Doch was soll´s?" sagen sich die Nebelreiter. Wir haben einen Pausen-Ritt geplant, also wird der auch geritten ;-)

Ordentlich bepackt starteten wir also mit drei Pferden, drei Hunden und drei Mädels.

Kathi und Ribanna


Benji und ich...keine Ahnung warum ich SOO ein Gesicht ziehe :-D


Tina und Kathi vorweg


Der Weg führte uns heute an Embken vorbei bis Eppenich und von dort in einem Bogen um Wollersheim zurück.
Insgesamt machten wir 16 Kilometer.
Benji ist inzwischen richtig fit und hält gut mit den anderen Beiden mit.
Und wenn er mal zurückfällt, ist er immer sehr sehr gern bereit mit einem kurzen Trab aufzuholen.

Da wir alle mit kompletter Regenmontur ausgestattet waren, konnten wir weiteren Regen erfolgreich davon abhalten zu fallen.
Der Wind hat uns dabei auch noch ein kleines bißchen geholfen.

manchmal kam die Sonne raus...aber wirklich gewärmt hat sie heute nicht


Es war schon arg frisch nach der vergangenen sommerlichen Woche.
An unserem Pauseplatz wehte auch so ein frischer Wind, daß wir froh waren, nach der Pause wieder los zu kommen, da uns die Hände ohne Handschuhe doch eingefroren waren.

Drei Stunden Reitzeit und eine Stunde Pause. Trotz der Kälte ein gelungener Sonntag. Besser kann man seine Zeit doch gar nicht verbringen.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.