Wanderreiten und mehr

Wieder fit

Am letzten Dienstag war Nicole Maier von Hand ans Pferd bei uns, um nach Jackson zu schauen. Insgesamt fast 2 Stunden werkelte sie an ihm rum, während Jackson das ganze sichtlich genoss. Es gab auch eine Menge zu tun, denn mein Pferd ist krumm wie eine Banane :-( . Es gab einige Blockaden im Bereich der Lendenwirbelsäule und auch das Brustbein war schief und überhaupt ist Jackson auf einer Seite besser dran als auf der anderen. Jetzt ziehe ich Jackson täglich für mind. Eine Minute am Schweif und ich piesacke ihn, damit er seinen Rücken aufwölbt.

.


Auch seine Zähne müssen unbedingt gemacht werden, das wird dann Ende des Monats erledigt. Kurz darauf kommt Nicole dann wieder, um noch weitere Verbesserungen an Jackson vorzunehmen. Ansonsten konnte sie aber nichts finden, was uns am Reiten hindern sollte. Somit darf ich nun endlich wieder aufs Pferd. Ich hatte leicht Bedenken, ob ich überhaupt noch rauf komme, aber ich hab's geschafft. Meist begleiten wir erstmal nur Lia und Kerstin auf ihren Spaziergängen, aber da Jackson unterm Sattel um einiges mehr Gas gibt, ist auch das erstmal schon eine Steigerung. Bin ich froh, dass ich mich da tragen lassen kann, auch wenn meine Bauchmuskeln nach so langer Zeit dabei schreien. Kerstin muss ganz schön flitzen.

Gestern waren wir dann bevor Kerstin kam auch schon wieder zu dritt unterwegs. Ich wollte zunächst mal ein bisschen traben, aber schnell merkte ich, dass das in Jacksons Überschwung kaum vernünftig möglich war. Mehr als ein paar Tritte schafften wir im Trab nicht, sobald ich ihn lobte, sprang er in Galopp. Na gut, dachte ich, statt sich jetzt aufzuregen und den ganzen Ritt über zu diskutieren, bog ich links ab auf den langen, ebenen Grasweg. Jackson freute sich so, dass ein simples "Okay!" als Galopphilfe ausreichte. :-D Wieder mal konnte ich nicht anders, als mich einfach nur zu freuen, dass unsere Pferde so ein schönes Leben haben. Selbst nach knapp 7 Wochen mehr oder weniger garnichts tun konnten wir ganz entspannt den Weg entlang sausen ohne Bocken oder sonst irgendwelchen Quatsch. Da kann man sich echt auf Jackson verlassen. Dass laufen jetzt wieder zurück auf dem Plan war, konnte Jackson noch garnicht glauben. Hätte ich ihn nicht zwischendurch gebremst wären wir wahrscheinlich einfach immer weiter galoppiert. Sobald ein Weg auch nur halbwegs passabel erschien, fragte Jackson, ob er laufen darf. Was seine Mimik angeht, ist er ja doch sehr deutlich. Meist dreht er einfach nur den Kopf zu mir, so als würde er sagen "Woll'n wir?", aber diesmal musste ich dankend ablehnen. Stattdessen forderte ich zum Ende noch einen ordentlichen Trab ein und jetzt war das auch kein Problem mehr. Nach einem kurzen Stop beim Gras ging's dann für uns zum Stall, wo wir auf Kerstin und Ludwig warteten.
Übersetze nach en fr

2 Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • NEBELREITER.COM 
    beim Zahnarzt
    Heute war Zahnarzt-Tag am Stall. Jackson´s Zähne hatten es ja ziemlich nötig (Wieder fit) und für Luna, Lia und Ribanna war mindestens eine Kontrolle fällig. Jackson war zuerst dran, weil ja schon klar war, daß er "dran glauben" mußte. Und es war wirk ...
  • NEBELREITER.COM 
    Blockaden lösen
    Lia und Jackson hatten heute Besuch von der Osteopathin Nicole Maier. Sie war zuletzt vor einem Jahr bei uns gewesen, nachdem Jackson sich verletzt hatte (siehe Wieder fit). Bei Lia war sie noch gar nicht gewesen. Heute begannen wir die Untersuchung m ...

1 Kommentar

Linear

  • Mumin  
    *Schön, dass es Jackson wieder besser geht ! :-)

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.