Wanderreiten und mehr

Ein-Tages-Urlaub

Als ich heute zum Stall kam und mir Jackson´s Bein ansah, konnte ich sehen, daß die Schwellung schon weiter zurückgegangen war. Er bekam wieder Arnika-Globuli und das Gelenk rieb ich erneut mit Salbe ein.
Auch heute war es halb elf, als wir von Hof ritten.
Diesmal war ich mit Jackson und Ludwig allein unterwegs.

Ich hatte mich für die Strecke Richtung Hausen entschieden, die ich so bisher erst einmal mit Tina zusammen geritten war.
Das Wetter war ähnlich wie gestern: Wolken am Himmel und viel Wind, der den Regen verjagte.
Für August war es nicht wirklich warm, so daß ich im Pullover unterwegs war.

Wenn ich so für mich allein mit den Tieren durch die Landschaft streife, dann kann ich richtig gut entspannen. Es ist wie ein kleiner Ein-Tages-Urlaub: Einfach mal den Gedanken nach hängen und die Seele baumeln lassen.
Aufgrund des Wetters war unterwegs nicht viel los und wir zogen einsam durch die Täler.

15 Kilometer in etwas weniger als drei Stunden erritten wir heute.
Das meiste im Schritt, aber es gab auch ab und an mal einen Trab und sogar einen Bergaufgalopp.
Herrlich !

Vorbei am Badewald


mitten im Wald ein kleines Haus


Trampelpfad (leider etwas unscharf, wegen der schlechten Lichtverhältnisse)


kaputter Baum


wieder raus aus dem Wald


in der Nähe der Schaf-Farm


schöner Blick


durch den Badewald zurück


.


und bald wieder daheim
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.