Mehr Sicherheit

Da mich die Veröffentlichungen der letzten Wochen über die Datensammelei der Geheimdienste beunruhigt und verärgert haben, habe ich nun Stück für Stück angefangen, meine Privatsphäre zurückzuholen. Daten, die weg sind, sind natürlich weg. Und komplett verstecken kann man sich nicht, aber ein bisschen was kann man tun:

- Betriebssystem auf meinem Handy. Hier gibt es eine neue Funktion, mit der ich allen installierten Apps, den Zugriff auf Adressbuch und Kalender verbieten kann. (Beides wird den Apps leer angezeigt)
- Bei den installierten Apps musste ich feststellen, dass der Facebook Messenger 4% des Akkus verbrauchte, obwohl er noch nicht mal im Hintergrund lief. Ich habe mir das genauer angeschaut und musste feststellen, das verschiedene Hintergrunddienste des Facebook Messengers versuchten meine SMS auszulesen.. Damit flog der auch vom Handy.
- Als nächstes mache ich Werbung für Threema. Diese App ist genau wie WhatsApp ein SMS Ersatz, hat aber den großen Vorteil, dass die Kommunikation zwischen den Partnern verschlüsselt wird. Zudem besteht die Möglichkeit, die App mit einem Passwort zu sichern, so daß keiner die Nachrichten auslesen kann. Nein, das ist leider nicht übertrieben....
- Für den Google Chrome Browser gibt es eine neue Erweiterung namens Zenmate. Damit surfe ich nicht mehr direkt im Netz, sondern gehe über die Server dieser Firma. Damit surfe ich die Seiten, die ich besuche nicht mehr direkt an. Dadurch wird meine Privatsphäre gewahrt. Die Daten die ich mit den Servern von Zenmate austausche sind verschlüsselt.
- Ich nutze die Googlesuche nur noch über Umweg: Startpage ist ein Dienst der Suchmaschine Ixquick. Ixquick ist eine Suchmaschine, die die Privatsphäre der Nutzer schützt. Leider sind die Suchergebnisse nicht so toll. Daher kann man jetzt via Startpage auf die Googlesuche zugreifen. Dabei wird ebenfalls die Privatsphäre gewahrt und Google erfährt nicht, wer was abfragt. (Wußtet Ihr, dass Google die Suchergebnisse an Eure Vorlieben anpasst? Damit findet Ihr evtl interessante Dinge nicht mehr.)

-Heute habe ich den Blog angepasst und ein SSL-Zertifikat erworben. Damit ist unsere Website jetzt auch über https erreichbar. Ich habe das jetzt so eingestellt, dass https erzwungen wird. Damit werden die Daten, die Ihr mit dem Blog austauscht ebenfalls verschlüsselt. Ihr bekommt noch eine Warnung, weil die Zeitleisten oben rechts und die Bilder nicht verschlüsselt werden. Die Bilder muss ich noch anpassen, das sollte ich aber in den nächsten Wochen anpassen und dann ist das alles komplett sicher.

Als nächstes steht die Verschlüsselung der Emails an. Das ist auch nicht besonders schwer. Wenn ich dann meinen öffentlichen Schlüssel rumschicke, werde ich für die gängigsten Mailprogramme Links zu Anweisungen mitschicken, damit möglichst viele mitmachen können.
Übrigens kann man auch mithilfe von Software über Facebook verschlüsselt chatten.. Aber auch da gehören leider zwei zu.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.