Wanderreiten und mehr

Kalt geworden

Heute Nacht hat es gefroren.
Hab ich diese Woche noch gelächelt, als ich las, daß eine andere Reiterin ihre gefütterten Schuhe rausgeholt hatte, hatte ich heute zum ersten Mal selbst angefrorene Zehen.

So fuhren wir heute wieder bepackt mit einigen Jacken, Mützen und Handschuhen zum Stall.
Wir misteten gemeinsam und Christian holte die gefrorenen Pferdeäppel von der Weide.

Ich machte mich daran die Pferde zu putzen.

Von dieser Seite sieht er ganz gut aus, obwohl ich hier noch NICHT geputzt hatte.


Von der anderen sah es übler aus.


Jackson war von beiden Seiten paniert.


Wir sattelten und ritten ins Gelände.
Zum ersten Mal seit Juli ritt ich heute ganz ohne Hufschuhe.
Magic´s Hufe sind inzwischen vollkommen ohne Risse, lediglich noch etwas kurz.
Doch da wir heute nur Schritt reiten wollten und eine schöne Grasroute wählten, ließ ich ihn barhuf gehen.
Es klappte super. Er ging gut und war überhaupt nicht fühlig.
Jackson war zu Beginn etwas hibbelig, wurde aber während des Rittes langsam ruhiger.

Christian und ich genossen den Ritt sehr und ließen die Seele baumeln.
Ich denke, daß auch die Pferde froh waren, mal wieder etwas anderes als ihre Weide zu sehen.

bemützt


Übersetze nach en fr

1 Kommentar

Linear

  • Sigi Blümel  
    *Mein "Rappe" war gestern auch komplett braun - voll mit Kruste überzogen **gg*. Man sieht nach dem putzen dann selber aus, als schreie die Dusche, man solle schnell kommen **gg**

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.