Wanderreiten und mehr

Zufallstreffer

Wider Erwarten war Christian heute ja doch fitter und so konnten wir nachmittags einen Ausritt machen.
Geplant war eine kurze Runde auf der Strecke, die wir hatten gestern reiten wollen.

Wir blieben erst mal im Schritt und nach einer Viertelstunde sahen wir auf einem Weg von rechts ein Pony in Begleitung von 4 Hunden herankommen.
Elke mit Percy und ihrer Meute.
Wir winkten und trafen uns auf der Kreuzung.

Magic war ein wenig skeptisch wegen der ganzen Hunde und dem fremden Pferd, aber ließ sich von mir überzeugen mal hinzugehen.
Ludwig wurde von allen begrüßt und hatte sich schnell ins Rudel integriert.

Wir ritten gemeinsam weiter.
Magic war erst etwas guckig mit Percy neben ihm, aber das legte sich schnell wieder und er ging brav neben ihm.
Die umherflitzenden Hunde störten ihn nicht. Es war ein gutes Anti-Schreck-Training, weil sie immer mal wieder plötzlich aus dem Getreide auftauchten.

Die Strecke verlängerten wir um einen großen Bogen. Die Unterhaltung drehte sich natürlich erst mal um Magic und später um Christian´s Sturz.
Die Hunde liefen wie selbstverständlich mit.

Nun weiß ich also auch, daß ich mir bei Begegnungen mit anderen Reitern keine Sorgen machen muß, und daß wir auch bald einen Ritt mit mehreren Pferden (z.B. bei Sonja und Volker oder Sabine) in Angriff nehmen können.
Und um Ludwig muß man sich nun wirklich auch keine Sorgen mehr machen. Der "funktioniert" echt sehr gut.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.