Meinung - Einträge für April 2011

  • April, 2011
  • Wander oder Sternritt?

    Nach unserem Wanderritt muss ich für mich feststellen, dass für mich Wanderritte sinnvoller sind als Sternritte.
    (Zur Erläuterung: Wanderritte: Man reitet von Unterkunft zu Unterkunft und kommt irgendwann an seinem Ziel an. Bei Sternritten hat man eine feste Unterkunft und ist tagsüber mit dem Pferd unterwegs und kommt dann abends wieder zurück.)

    Warum das so ist? Ich konnte mich für die Ritte in der letzten Woche viel einfacher motivieren. Ich weiß morgens, dass ich abends woanders erwartet werde und bin bereit entsprechend früh aufzustehen und dann auch die 25km, die anstehen, zu reiten.
    Bei Sternritten könnte ich mir vorstellen, dass ich dann eher nicht ganz so früh aufstehen möchte und mich dann auch nur schwerlich für einen solchen Ritt aufraffen könnte. Da würden mir dann auch nur 10 bis 15 km reichen.
    Dieses Losmüssen half mir ungemein.
    Und ich fand es spannend, jeden Abend woanders anzukommen, mich auf neue Leute einzulassen, ein neues Bett, eine neue Umgebung.

    Was auch spannend war: Das Auskommen mit dem nötigsten. Dass unser Gepäck limitiert war, war eine spannende Erfahrung. Etwas, das man heutzutage nicht mehr oft erlebt.
    Was eigentlich nicht mehr zum ursprünglichen Thema passt, aber irgendwie zu meinen Ausführungen gehört:
    Es war auch komisch, irgendwie den ganzen Tag "aus der Welt zu sein" und zu zweit mit den Pferden die Natur zu geniessen. Und dann kommt man abends ins Hotel, schaltet den Fernseher ein, (Ja, das war vielleicht ein Fehler) und bekommt die aktuellsten Neuigkeiten mit: Guttenberg und seine Affäre, und natürlich Japan und das Atomunglück...
    Dieser Gegensatz war irgendwie sehr krass.
    Übersetze nach en fr

Seite 1 von 1, insgesamt 1 Einträge