Meinung - Einträge für Mai 2009

  • Mai, 2009
  • Doping im Reitsport

    Gestern hat die FN alle ihre großen Kader (sprich Turniermannschaften) aufgelöst. Auslöser war ein Interview mit Ludger Beerbaum am vergangenen Wochenende.

    Er sagte zum einen:

    Im Lauf der Jahre habe ich mich darin eingerichtet, auszuschöpfen, was geht.


    Und dann meinte er:

    In der Vergangenheit hatte ich die Haltung: Erlaubt ist, was nicht gefunden wird. Das ist heute nicht mehr aufrechtzuerhalten.


    Ausgelöst wurden die Aussagen von Beerbaum, weil der neue Bundestrainer Otto Becker ein Medikationsbuch fordert, in dem jede Behandlung eines Pferdes eingetragen wird. Herr Beerbaum hat da allerdings ein Problem mit, wenn diese Informationen an die falschen geraten, könnte das ja die Verkaufspreise der Pferde schmälern. Mir wird da anders, aber ganz anders.

    Quelle




    Im vergangenen Jahr, war schon ein langer Bericht im Spiegel zu dem Thema Doping im Reitsport erschienen, den ich aber nicht gelesen habe, weil ich mir das ganze nicht vorstellen konnte.
    Ich werde ihn die Tage Mal lesen. Der Artikel steht auch online

    Netterweise sind auch viele alte Artikel zu Ludger Beerbaum auf SPON verfügbar. Nach dem Er 2004 wegen "Doping" erwischt worden war, machte er im Spiegelinterview folgende Aussagen:


    Ich habe nicht versucht, irgendetwas zu vertuschen oder zu verdrehen, sondern gesagt: Hier bin ich, dort steht das Pferd und daneben liegt die Salbe - jetzt wollen wir die Sache gemeinsam aufklären. Und klar ist ja sowieso: Trotz der lobenden NOK-Worte bleibe ich natürlich ein Mensch, dem auch Fehler unterlaufen. Die Nichtmeldung der Medikation an Goldfever war ja kein Vorsatz mit dem Ziel der Manipulation, sondern eine Fahrlässigkeit.


    Aber noch schöner finde ich das hier:

    Doch das auch. In richtiger Interpretation der Begriffe würde ich sagen, es war eine Mischung aus Dummheit und Fahrlässigkeit


    Ob er damals schon mit Dummheit die Dummheit meinte, sich erwischen zu lassen?

    Es gibt im Sport Regeln und gegen eine davon habe ich verstoßen. Das hat eben eine Strafe nach sich gezogen. Punktum. Nun geht das Leben weiter.


    Scheinbar auch das Doping?

    Die letzten drei Zitate finden sich dann hier



    Eigentlich war ich auch nur blauäugig. Es geht beim Reitsport in diesen Klassen auch nur um den Erfolg. Für Partnerschaft mit dem Pferd kann ja gar keine Zeit mehr bleiben, wenn man mehrere Pferde täglich bewegen muss, und diese nur noch gesattelt hingestellt bekommt.

    Was ich mich jetzt frage: Werde ich dieses Jahr das CHIO gucken, oder eher Boykottieren? Ich persönlich tippe jetzt darauf, dass es im Springreiten ähnlich aussieht wie im Radsport. (Und wenn die FN ALLE Mannschaften wegen EINER Äusserung auflöst, ist das doch nicht so unwahrscheinlich, oder?)


    So wenig ich in den letzten Jahren verstehen konnte, dass die Radsportfans weiter die Tour de France gucken , ändert sich meine Meinung gerade. Chio gucken macht nämlich schon Spass. Aber eigentlich sollte man das doch boykottieren.



    Nachdenklich.....
    Übersetze nach en fr

Seite 1 von 1, insgesamt 1 Einträge