Offenstallhaltung und mehr

In der Bahn -3-

(Originaldatum 22.12.2008)

Am Samstag war ich auf dem Heimweg von der FH nachhause. Ich hatte das für mich zweifelhafte Vergnügen im Nachbarabteil ein junge Familie sass. Die Eltern nur wenig älter als ich. Der Sohn knapp 5, noch nicht in der Schule, und die Schwester 2 Jahre jünger...

Die Eltern hatten eine bewundernswerte Geduld mit ihren Kindern. Die Kinder waren erzogen, total lieb und der Umgang mit den Kindern war sehr nett. Der Schrottplatz an dem die Bahn vorbeifuhr wurde gezeigt und erklärt.
Über mögliche Hobbies wie Ballett, Blockflöte und E-Gitarre wude gesprochen.

Eigentlich das ideale Bild einer Familie, wie ich es mir vorstelle. Die Eltern haben sich um ihre Kinder gekümmert, sie gefördert, ihnen die Welt erklärt.


Und trotzdem wäre es nicht mein Ding. Ich hätte keine Lust auf dieses Erklären der Welt, die staunenden Augen. Dahinter hängt doch einiges an Verantwortung... Ich freue mich für alle, die den Mut aufbringen Kinder in die Welt zu setzen, aber für mich wird das wohl in absehbarer Zeit nichts sein.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.