Freizeitreiter erzählen

wieder Nachschub

Es ist Winter und da merkt man deutlich, wieviel die Pferde fressen. So ein Heuballen ist viel schneller "leer" als im Sommer.
Es war zwar noch je ein halber Ballen Heu und Stroh übrig, doch damit wir nicht in einen Engpaß kommen, hab ich gestern mit meinem Vater für heute ein Einlagern verabredet.
Er brachte uns zwei neue Heuballen und einen Ballen Stroh. Die Reste machten wir platt und er legte die neuen Ballen mit dem Frontlader darauf ab.





Währenddessen war Christian so lieb und kratzte gefrorene Pferdeäppel von der Wiese und brachte ein paar Schubkarren davon auf die Mistkarre.

Joey und Jackson hatte ich auf den Paddock gesperrt, damit wir in Ruhe arbeiten konnten. Als sie dann nachher wieder zum Stall durften machten sie große Augen. Sie hofften wohl, daß irgendetwas besonderes für sie abfallen würde. Doch da mußten wir sie erst mal vertrösten.

Christian fuhr erst nach dem Abendessen noch mal hin und brachte den Beiden warmes Wasser, frisches Heu und ne Portion Möhren.
Übersetze nach en fr

3 Kommentare

Linear

  • Rami  
    g "kratzte gefrorene Pferdeäpfel ab"... ja ja, der liebe Winter.
    • Kerstin  
      Hihi... ja genau... sowas verstehen nur Pferdeleute *ggg*
    • Christian  
      Gestern ging es aber noch einigermaßen. Und ich habe mich an die gehalten, die auf dem Schnee lagen, da war dann zwischen Boden und Köttel ne Schneeschicht und es ging einfacher ab.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.