Stallgeflüster

Aufgerafft

Als ich heute Morgen um halb acht mit Ronja am Stall zum Füttern war, war draußen irgendwie eine deprimierende Stimmung.
Es wurde nicht so richtig hell (das Gefühl hatte ich übrigens den ganzen Tag) und es war viel kälter geworden.
Der Wind der letzten Tage hat inzwischen fast alle bunten Blätter von den Bäumen gefegt, so daß es schon viel mehr nach Winter aussieht, als noch am Montag.

Christian stand erst später auf, als ich wieder zu hause war und wir waren irgendwie beide nicht in der Stimmung für einen Ausritt. Ehrlich gesagt konnten wir uns zu gar keiner Aktivität aufraffen und verzogen uns mit einem Buch auf der Couch.
Wir konnten ja später noch mal drüber nachdenken....

Nachdem wir zu Mittag gegessen hatten, stellte Christian dann die Frage, die bedeuten konnte, daß ich gleich da raus gehen mußte. Ich weiß gar nicht, was mich heute so abgeschreckt hat, denn es war kein Wind und auch kein Regen.
Ich stimmte schwerfällig einem Ausritt zu.

Doch zuerst mußte einer von uns noch mal mit Ronja raus. Ich "erbarmte" mich (es fühlte sich wirklich so schrecklich an).
Im Feld wehte ein bißchen Wind (wirklich nicht viel für unsere Gegend hier), doch er kam von Osten und es schauderte mich. Das hob nicht gerade meine Stimmung, doch ich machte mir immer wieder klar, daß es gut wäre, die Pferde heute noch zu bewegen.

Also fuhren wir danach tatsächlich zum Stall und als ich einmal "auf Touren" war, hob sich auch meine Laune deutlich an.
So ritten wir letztendlich sogar anderthalb Stunden lang einmal um unser Dorf rum.

Jackson war sehr entspannt und sehr brav auf dem Ritt. Sogar als wir an einer Weide mit rasant galoppierenden und bockenden Pferden vorbeikamen, ließ er sich kaum anstecken.

Joey shakte auf dem Hinweg heftig, doch auf dem Rückweg nach zwei kräftigen Galoppaden wurde es weniger.
Das war sehr angenehm.

Als wir zurück am Stall waren, war ich sehr froh mich doch noch aufgerafft zu haben.

ganz schöne Pampe


die bunten Blätter sind fast verschwunden


hier könnt Ihr sehen, wie wir uns anstrengen die besten Bilder zu machen :-P









nach dem Ritt füllte Christian noch das Wasserfaß auf...


...während die Pferde ne Schmusestunde einlegten
Übersetze nach en fr

3 Kommentare

Linear

  • Claudia  
    Stimmt, bei dem Wetter kann man richtig depressiv werden. Aber ihr könnt euch ja gegenseitig anstecken und raus gehen ;-) Hat doch super geklappt.

    Ich find's übrigens total cool, dass ihr Klamotten mit eurem Logo drauf habt :-)

    LG Claudia
    • Christian  
      Ja, normalerweise ist es Kerstin, die für das Aufraffen sorgen muss. Heute war es mal umgekehrt.

      Eigentlich wollten wir erstmal nur Tshirts haben, um bei Ankünften auf anderen Höfen als Gruppe erkannt zu werden. Wir beschränken uns allerdings darauf, das nur das Logo übereinstimmt. Den Rest gestaltet jeder so wie er will. (Spreadshirt.de sei Dank).

      Die Winterjacken gab es vor Jahren mal bei einer Rabattaktion ziemlich günstig. Die sind fast mein Lieblingskleidungsstück.
    • Kerstin  
      Anstecken... ja in der Regel schon... man kann sich es aber auch gegenseitig "ausreden".... geht auch viel besser als allein und das ist dann eigentlich ziemlich blöd :-)

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.