Stallgeflüster

Reitstunde mit Jackson

Heute habe ich mich zum ersten Mal mit Jackson und Michaela auf die Wiese begeben, um mal zu schauen, was Jackson und ich noch lernen können.
Ich hatte heute nur ein Trense mit seinem einfach gebrochenem Westerngebiss drauf.
Während Michaela viel erzählte, drehte ich mit Jackson meine Runde. Erstmal wollten wir nur ein entspanntes Pferd am langen Zügel sehen. Das ging dann auch relativ schnell ziemlich gut.
Achten reiten ging auch, bis ich die innere Hand öffnen wollte. Da regte sich Jackson wieder auf, weil er sich wieder angetrieben fühlte.
Da er sich nicht anhalten liess, zogen wir ihm einen Sperrriemen an.

Danach setzte sich Michaela auf Jackson. Zum einen hilft es mir, weil ich nicht die Worte habe um zu beschreiben, was mir da oben passiert und zum anderen kann sie sicherlich besser beurteilen, was das Pferd kann und mir besser erklären, was ich tun soll, um einige Dinge zu erreichen.

Nach guten zwanzig Minuten war das Pferd ziemlich nassgeschwitzt, aber beide wirkten zufrieden und Jackson hatte was gelernt. Als ich ihn dann trockenritt, war er entspannt genug, um die innere Hand hinzunehmen.

Nachher ging ich noch eine halbe Stunde mit ihm ins Gelände um etwas Entspannung zu haben. Und so hatten Kerstin und Joey auch genug Platz auf der Wiese.

Dieser Ausritt war nicht ganz so entspannt, weil wir ja alleine unterwegs waren. Ein aus dem Feld auffliegendes Feldhuhn erschreckte uns beide. Aber Jackson sprang nur vorne knapp 35° nach links. Und dann war alles wieder in Ordnung.
Den letzten Weg wollte ich dann führen. Aber so nervös wie er war, wollte er kaum Stehenbleiben. Aber als er stand und ich abgestiegen war, wurde er nach den ersten drei Schritten wieder ganz ruhig.

Das waren für mich zwei wichtige Erfahrungen.
Übersetze nach en fr

5 Kommentare

Linear

  • Rami  
    Sehr schöner Bericht.
    Macht ihr das öfter so nach der Reitstunde noch ne Runde ins Gelände zu gehen?
    Hört sich sehr gut an, bin ich noch nie drauf gekommen, könnte ich auch mal machen. ;-)
    • Christian  
      Ich zitiere mich mal selbst: "Heute habe ich mich zum ERSTEN Mal mit Jackson und Michaela auf die Wiese begeben"
    • Kerstin  
      ich geh ja meistens VOR der Stunde mit Joey raus. Da kann er sich dann ganz gemütlich etwas warmlaufen. Das macht ihm viel mehr Spaß als auf der Wiese zu latschen.
      Nachher dann nicht mehr, weil es dann einfach irgendwann auch genug ist. Ist aber an sich sehr schön, finde ich, so als Belohnung für Mensch und Tier !
  • Rami  
    Ja, dachte nur, da ich das mit dem VORHER ausreiten bei Kerstins Bericht gelesen hatte.
    • Christian  
      OK, also Kerstin geht vorher zum Warmmachen raus.
      Ob ich demnächst dauerhaft zum trockenreiten rausgehe, muss ich mal schauen, wie sich die ganze Sache entwickelt.
      Lol du kannst ja jetzt fast in Echtzeit zum Erscheinen der Artikel kommentieren.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.