Wanderreiten und mehr

Schule

Seit heute haben nehmen sowohl Christian und Jackson als auch Joey und ich wieder einmal wöchentlich Reitunterricht.
Christian wird zum Aufwärmen mit unserer Trainerin immer ein paar Bodenarbeitsübungen machen, doch den überwiegenden Anteil an der Bodenarbeit machen wir allein.

Heute ging es beim Reiten für Christian und Jackson erst einmal darum, daß Jackson ruhiger wurde und nicht mehr ständig versuchte sich in den Trab zu flüchten. Dazu sollte Christian immer wieder anhalten und erst weiterreiten, wenn Jackson ruhig war. Das ging nach einer Weile sehr gut. Sobald er dann mehrere Runden ruhig im Schritt ging, sollte Christian anfangen ein paar Biegungen einzubauen. Doch nur solange, bis er wieder eilig werden würde. Doch er blieb soweit schön ruhig im Schritt.
Am Ende der Stunde lief er am langen Zügel und blieb zum Abschluß auch ganz entspannt neben Joey stehen.

Joey und ich hatten die Aufgabe durch Gewichtsverlagerung Wendungen zu reiten. Zuerst groß und im Schritt und später auch enger und im Trab. Zwischendurch dann auch immer Tempowechsel/-übergänge: Jog-Trab-Jog oder auch Schritt-Jog und umgekehrt.
Danach bauten wir noch eine Übung ein, bei der Joey dem Zügel nachgeben soll, d.h. den Hals biegen. Das fiel im sehr sehr schwer am Anfang.
Er wollte immer ausweichen, in dem er einfach in die Richtung lief, in die der Zügel zog.
Als kleinen Trick ließ ich ihn also am Zaun entlang gehen. So hatte er eine Begrenzung und lernte, daß er auch weiter geradeaus laufen UND dem Zügel ein bißchen nachgeben kann.

Das werden wir vier bis zum nächsten Mal weiter üben.
Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.