Einträge für August 2010

  • August, 2010
  • Joey's bisherige Zäumungen

    Joey lebt nun seit über 12 Jahren bei mir und in puncto Zäumung haben wir einiges ausprobiert.
    Als er bei mir einzog, nahm er eigentlich gar kein Gebiss an.
    Das hatte ich beim "Probereiten" (kann man eigentlich gar nicht so nennen: Ich saß ohne Sattel drauf und wurde ein bißchen geführt) nicht testen können, da "angeblich" alle seine Sachen gestohlen worden waren und ich auch gar nicht daran gedacht hatte.

    Bei mir zuhause dann wollte ich ihn trensen und er machte das Maul einfach nicht auf.
    Ich hatte eine einfach gebrochene relativ dicke Wassertrense für ihn. Es dauerte aber immer mindestens 15 Minuten, bis ich sie im Maul hatte.
    Ich rief den Vorbesitzer an und der sagte mir, daß er da schon länger Probleme mit hätte. Sie hätten ihn wohl nachher mit Hackamore geritten. Gute Erfahrungen hatten sie auch mit Apple-Mouth-Flavour-Gebissen gehabt.
    Hm... mit einem Hackamore hatte ich überhaupt keine Erfahrung, so entschied ich mich für den Apfelgeschmack.
    Ich kaufte ihm eine doppelt gebrochenen Wassertrense und damit ging es ein bißchen besser.
    Aber immer noch nicht gut.
    Außerdem kaute er die Kunststofftrense ziemlich schnell durch. So war das auch ein teurer Spaß.
    Irgendwann kam ich durch Zufall darauf wie es besser ging: Ich machte das Gebiss an der rechten Seite los und dann ließ er es sich von mir das Gebiss von seiner linken Seite ins Maul geben. Warum ? Keine Ahnung.
    So kaufte ich ihm eine doppelt gebrochene Wassertrense aus Metall (die, die ich jetzt in die Trense geschnallt hab (siehe hierzu Zäumung)). Damit ritt ich dann bis vor ungefähr 5 Jahren.

    Als wir dann auf Western umstellten bekam er ein neues Gebiss: ein dünneres einfach gebrochenes Bit aus Sweet-Iron. Das schmeck süßlich und er nahm es von Anfang an sehr gut an.
    Solch ein Gebiss nutze ich bis heute. Im Gelände am langen Zügel ist das auch unproblematisch.
    Doch zur Platzarbeit möchte ich ja nun ein doppelt gebrochenes probieren.

    Während der letzten Jahre hab ich zwischendurch auch einige Gebisslose Zäumungen ausprobiert.
    Als Joey vor ein paar Jahren ein Zahn herausoperiert worden war, durfte ich danach einige Zeit kein Gebiss benutzen. Da hab ich ihn mit einem merothisches Reithalfter geritten.
    Im letzten Jahr hab ich von einer Freundin ein Sidepull ausgeliehen. Damit war ich auch mit ihm im Gelände.
    Das geht auch sehr gut. Allerdings hat es für mich zwei Nachteile: Zum einen kann ich ihn nicht gut vom Fressen abhalten und zum anderen wird er dann doch schon mal recht flott im Galopp, wenn andere Pferde dabei sind. Daher reite ich ihn gebisslos meist nur wenn ich ne Bummelrunde im Schritt rausgehe.
    Übersetze nach en fr
  • Was für ein Monat

    Der August ist noch nicht ganz zu ende, und trotzdem ist klar, das dies hier ein sehr spannender Monat war, nicht nur, dass wir diesen Monat soviel gebloggt haben, wir noch nie. Wir haben mit diesem Beitrag dann zum ersten Mal 60 Beiträge in einem Monat geschafft. Bisher hatten wir noch nicht mal die 50 geschafft.

    Aber viel schöner finde ich die Reaktionen,die seit diesem Monat auf uns einprasseln: Wir haben über 50 unserer 220 Kommentare auch in diesem Monat bekommen. Vielen Dank dafür, wir freuen uns sehr darüber, versuchen auf jeden Kommentar zu antworten und geben uns weiter Mühe was zu erleben und berichten zu können.

    Übrigens habe ich gerade bei Spiegel online gelesen, dass es in diesem August doppelt so viel Regen gab wie normal. Wir hatten den nassesten August seit 1881. Ich bitte, dass zu würdigen. Außerdem gab es mit 0,9 Grad heute einen Kälterekord auf dem Brocken im Harz.

    Aber insgesamt gab es wohl überdurchschnittlich viele Sonnenstunden in diesem Sommer.
    Übersetze nach en fr
  • Zäumung

    Von Michaela hab ich ein Buch über Zäumungen geliehen bekommen. Darin lese ich zur Zeit um für Joey das richtige Trainingsgebiss zu finden.
    Gestern hab ich mal in den Kisten in der Waschküche gesucht. Dort gibt es noch alles Mögliche "Pferdezeug", das sich in den letzten Jahren so angesammelt hat.
    Dort hab ich noch ein doppelt gebrochenes Gebiss gefunden. Es ist 15mm dick. Das ist mir eigentlich etwas dick, aber ich denke zum Testen kann ich es erst mal verwenden.
    Es ist allerdings auch aus Edelstahl. Mal sehen, ob Joey es gern nimmt.
    Ebenfalls in dieser Kiste hab ich Sassicos ganz alte Trense gefunden. Ich hab sie ein bißchen auf Vordermann gebracht und das Sperrhalfter aus Joey's alter Trense (die existiert aber nicht mehr) dazu geschnallt.
    Mal sehen was Michaela am Mittwoch dazu sagt und ob wir damit klar kommen.



    Übersetze nach en fr
  • Essen fassen

    Damit Jackson uns über den Winter nicht zu dünn wird, habe ich mich in den letzten Tagen mal wieder mit dem Thema Pferdefütterung beschäftigt.
    Nachdem ich einiges verglichen habe, habe ich mich nun für Maisflocken entschieden.
    Die Energie aus dem Mais soll lt. meiner Recherche vom Pferd in Speicherenergie umgewandelt werden. So kann er etwas mehr auf die Rippen bekommen ohne wie z.B. bei Hafer "kirre" im Kopf zu werden.
    Und da das Wetter heute Morgen gar so eklig war, habe ich mich auch entschieden bereits jetzt im September mit der Fütterung des Kräutermüslis zu beginnen. Das bekommen sie ja jeden Herbst, doch normalerweise erst später.

    Ich habe dann heute Früh direkt mit der Fütterung begonnen. Erstmal bekommt Jackson jetzt eine Hand voll Maisflocken und Beide eine Hand voll Müsli. Außerdem natürlich weiter die Mineralbricks.
    Zusätzlich bekommt Jackson im Moment noch Biotin und Silicea zusätzlich, damit seine Hufe die Umstellung von Eisen auf Barhuf besser bewältigen können.

    Kräutermüsli


    Maisflocken


    Die Pferde waren begeistert bei diesem Wetter was zu kauen im Trog zu haben. Und Jackson konnte gar nicht genug bekommen. Als ich das restliche Futter auf die Eimer verteilte und wegräumte, wich er gar nicht mehr von meiner Seite.
    Erst als ich ging, widmete er sich dem Heu.

    "Kann ich noch was haben?"


    Ronja war natürlich auch wieder dabei
    Übersetze nach en fr
  • Es ist SOOOO nass !

    Es regnet und stürmt und regnet... immer weiter... heute Morgen hab ich bereits 26 mm Regen aus dem Regenmesser geschüttet.
    Eignetlich wollte ich heute Morgen Jackson longieren, damit der Muskelaufbau beginnen kann. Doch das fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser:

    Übersetze nach en fr
  • Jackson's erstes Shooting

    Bisher habe ich es irgendwie nicht geschafft ein paar schöne Fotos von Jackson zu machen. Irgendwie stand er immer nicht optimal oder das Licht war nix oder oder oder.
    Für Ende September bin ich schon mit unserer Freundin für ein richtiges Fotoshooting verabredet.
    Doch wollte ich schon jetzt ein paar Bilder haben. Denn Jackson muß ja an unsere Flurwand, in Christian's Büro und auch an die Fotowand meiner Eltern.
    Am Mittwoch habe ich ihn also geputzt und in der Sonne vor der Ziegelmauer ein paar Fotos gemacht.
    Sie sind nicht besonders gut, aber akzeptabel. Das Kopfporträt gefällt mir sogar ziemlich gut (liegt aber an dem fotogenen Pferd, nicht daran, daß ich ein so gutes Bild gemacht hätte :-P ).





    Während ich Joey putzte sah ich das hier:



    Ronja fühlt sich in Jackson's Nähe ziemlich wohl. Heute Nachmittag durfte er sogar an ihr schnuppern. Und das will bei unserer ängstlichen Maus schon sehr viel heißen.
    Übersetze nach en fr
  • Joey und Jackson

    Jackson lebt nun seit ungefähr drei Wochen bei uns.
    Wir waren SEHR überrascht, als Joey zu Beginn der neuen Pferde-Partnerschaft doch sehr deutlich die Führung übernahm. Sassico hatte sich direkt Jackson untergeordnet, doch Joey verteidigte "seinen Stall und seine Weide" gegen den neuen Kerl.
    Das hätte ich Joey so gar nicht zugetraut. Er ist normalerweise immer extrem freundlich allen Pferden, denen wir so begegnen, gegenüber eingestellt und so hätte ich das auch mit Jackson erwartet. Aber es ist wohl doch etwas anderes, wenn das fremde Pferd in Joey's Heim "eindringt".
    Seit Sassico weg ist, haben sich Joey und Jackson aber immer mehr zusammengerauft.
    Joey legt viel seltener mal die Ohren an und Jackson hat auch schon seit über einer Woche keine neuen Schrammen mehr davon getragen.
    Und heute Morgen sahen wir etwas, was Christian und mich doch mit viel Freude erfüllte: Joey und Jackson fraße Heu von EINEM gemeinsamen Haufen.

    Übersetze nach en fr

Seite 1 von 9, insgesamt 61 Einträge