Freizeitreiter erzählen

Das regt mich auf

Als ich gestern mit dem Hund im Feld war, musste ich sehen, dass da jemand sein Pferd ins Feld hat äppeln lassen.

Ich finde das zum k*tz*n, Ich habe gesehen, dass das Pferd auch meterweit über das Feld gegangen war. Das geht mal gar NICHT.
Wir bemühen uns seit Jahren zu den Bauern in der Gegend eine nette Beziehung aufzubauen, in dem wir grüßen, Platz machen, wenn die Trecker kommen, und möglichst wenig durch die Felder gehen.
Mittlerweile haben sich die Landwirte so an uns gewöhnt, dass sie sogar im Feld blinken, damit wir wissen, wo sie lang wollen.
Sie haben auch gemerkt, dass wir ihnen so ausweichen, dass wir keine Feldfrüchte beschädigen (Man kann sich ja ins Vorgewende stellen..)


Klar, auch mein Pferd erschreckt sich mal und macht dann mal einen Satz ins Feld, aber dann gehe ich direkt wieder aus dem Feld raus, und versuche mich zwischen den Feldfrüchten zu bewegen.

Man kann sehen, dass das Feld schon gesät ist, und dann geht da einer voll durch. Wenn also unsere Landwirte demnächst wieder schlecht auf uns zu sprechen sind, wissen wir (nicht), wem wir es zu verdanken haben. So kann einer mit einer dummen Aktion unsere Bemühungen für eine bessere Akzeptanz für uns Reiter ziemlich schnell sabotieren.

Merkt man, dass ich sauer bin? Gut, ich bin nämlich stinksauer. Wenn ich jemanden erwische, der sich so durchs Feld bewegt, kann der was erleben.


Unser Bauer sät an seinen Feldrändern immer mal wieder Wiesenblumen. Letztens hat er auch Reiter erwischt, die da drüber gingen.. Ob es da Wiederholungstäter gibt?


Übersetze nach en fr

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.